Wirkung

Zusammenfassung der möglichen Wirkungen:

Auszüge aus Hildegard-Literaturen

Hildegard von Bingen:

„Beseitigt

schädliche, verderbliche und krankmachende Stoffe im Blut.“
Heute wissen wir, dass damit Parasiten, Keime und Viren gemeint sind.

Hildegard von Bingen:

„Erhöht

die Lebenserwartung, die Vitalität und Leistungsfähigkeit, die Merk- und Denkfähigkeit.“

Ein Hildegard-Aderlass vermindert

aus heutiger Sicht z.B. zu hohen Blutdruck, Emboliegefahr, die Risikofaktoren für Herzinfarkt, Schlaganfall, Venenthrombose und Lungeninfarkt.

 

 

Hildegard von Bingen

empfahl in ihren Schriften ein regelmäßiges zur Ader lassen, um

den Geist zu klären

den Gemütszustand zu erhellen

das Gesundheitspotential zu vermehren

den Kreislauf zu stärken

eine Bluterneuerung anzuregen

Jedes Aderlassverfahren stellt nur eine zusätzliche Maßnahme zu einer umfassenden Diagnose und Therapie dar, die auf Basis von klassischem, schulmedizinischem und komplementärmedizinischem Standard beruht.

In diesem Sinne können die klassischen Aderlassverfahren als zusätzliche Therapieform bei Herz- und Atembeschwerden, Depressionen, Leber- und Milzleiden, Sehschwäche, Durchblutungsstörungen, Kopfschmerzen, Rheuma- und Gelenkserkrankungen, Wechselproblemen, Regelstörungen, Allergien, Asthma, Hauterkrankungen und bei vielen weiteren Indikationen eingesetzt werden.

Der Hildegard-Aderlass sollte an erster Stelle als Vorsorge zur Gesunderhaltung durchgeführt werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen